Treiber für Technotrend USB TV Stick

Dezember 24th, 2009 No Comments »

Zur Zeit wird überall ein USB DVB-T Stick von Technotrend für wenig Geld verscherbelt. Laut Beschreibung nur kompatibel mit Windows XP. Der TV Stick funktioniert aber ohne weiteres unter Windows Vista und 7 (auch 64 Bit!) solange man auf die Fernsehsoftware verzichten kann und nur den BDA Treiber verwendet. Den Treiber für denTECHNOTREND TT Connect TV Stick findet man hier.
Mit diesem Treiber funktioniert der Stick mit jeder BDA kompatiblen Mediacenter Software.

aus traurigen Anlass

Dezember 22nd, 2009 No Comments »

Das fast vergessene Musikvideo mit Brittany Murphy.

Unvergessen werden ihre Filmrollen in SPUN, Sin City und Don’t Say a Word sowie ihre Gastrolle in Nash Bridges bleiben.

Atomprozessoren eine Übersicht

Dezember 16th, 2009 1 Comment »

Aktuell findet man drei verschiedene Typen von Intel ATOM Prozessoren auf den Markt. Am häufigsten anzutreffen ist die Version N270, da diese Version mit Diamondville-Kern in fast jedem Netbook verbaut wird. In letzter Zeit doch häufiger (billig Barebones, SONY, ASUS EeePC 1008HA und TOSHIBA) wird der N280 in Netbooks verwendet, dieser hat im Gegensatz zum N270 einen FSB von 166MHz und arbeitet deshalb mit 1666MHz etwas schneller als der mit 1600MHz und FSB 133 getaktete N270. Beide verfügen über 512KByte Cache, MMX, SSE/2/3, XD-Bit, Hyper-Threading und  Enhanced Intel SpeedStep Technology (EIST). Da die N270/280 Prozessoren in letzter Zeit auch mit NVIDIAs ION Chipsatz verbaut werden, schmerzt die fehlende 64Bit Unterstützung, da der 9400M mehr als 4GByte Arbeitsspeicher verwalten kann. Auch Intels Virtualisierungsfunktion INTEL-VT fehlt bei den N270/280. Beide Versionen verbrauchen nur erfreuliche 2,5Watt.

In Nettops (und im neuen 12Zoll Netbook von Asus EeePC 1201N), kommen die Atom Prozessoren der Serie 230 (Einzelkern) und 330 (Doppelkern) zum Einsatz. Neben den Funktionen der N270/280 verfügen die beiden Prozessoren über den 64Bit Befehlssatz, haben aber keine Stromsparfunktion (EIST). Der Doppelkernatom 330 besteht aus zwei einzelnen 230 Dice, der Stromverbrauch verdoppelt sich von 4 auf 8Watt.

Die dritte aktuelle ATOM Baureihe ist die Z-Serie mit Silverthorne-Kern mit 512KByte Cache, verfügt nur teilweise über Intel VT und Hyper Threading. Die am häufigsten anzutreffende Version ist der mit 1,33GHz getaktete ATOM Z520. Weniger findet man die schnelleren Z530 (1,6GHz) und Z540 (1,86GHz) in aktuellen Netbooks. Mit einem Verbrauch von maximal 2,64Watt (Z540), sind die Prozessoren gemessen an ihrer Leistung noch sparsamer als die Diamondville Kollegen. Die Prozessoren werden in Netbooks (Asus EeePC 1101HA, Z520), MIDS sowie Nettops und im Embedded Bereich verbaut.

Alle Atoms haben gemein, dass sie direkt auf die Boards gelötet (441- oder 437-ball µFCBGA) werden und somit ein Austausch unmöglich ist.

Bechmarkvergleiche der einzelnen Baureihen folgen. Einzelne Ergebnisse findet man im Archiv der Webseite hier und hier.

Im Frühjahr 2010 sollen die neuen ATOM Prozessoren der Baureihen N450/N460 in 32nm Fertigungsprozess auf den Markt kommen. Die Pine Trail genannte Baureihe soll die Diamondville Generation ablösen. Für Nettops sind die Baureihen D410 (Einkern) und D510 (Doppelkern) gedacht. Die Taktraten sollen denen der Vorgänger entsprechen.

Folgende Tabelle beinhaltet nur die für den “heimgebrauch” verfügbare ATOM Prozessoren. Die für den Embedded Bereich gedachten CPUs habe ich bewusst weggelassen. Eine komplette Übersicht der Z Serie findet man auf den Technologieseiten von Intel.

atom

Acer Aspire REVO R3600 HD Test

Dezember 13th, 2009 No Comments »

Ich habe etwas mit einem Acer Aspire REVO R3600 spielen können. Der erste Nettop mit Ion Chipsatz von NVIDIA (auch 9400M genannt), ist mittlerweile in der zweiten Generation verfügbar. Die neuste Version (Acer Aspire R3610) hat neben dem Doppelkern Atom 330, auch Windows 7 Home Premium an Bord und kostet in der kleinen Ausführung 299 Euro. Deshalb ist die „alte“ Version mit dem Einkerner Atom 230 schon für ~260 Euro zu haben. Die mitglieferte Maus ist brauchbar, die Tastatur mehr oder weniger nur ein Spielzeug. Zu empfehlen ist eine kabellose Maus/Tastaturkombo für den Wohnzimmerbetrieb. Das Netzteil hat eine Leistung von gut 60 Watt und bleibt auch angenehm “kühl”.

Die Urausführung hat neben 2048MB Arbeitsspeicher und 160GB Festplatte auf der Windows Vista HomePremium installiert ist, schnelles WLAN sowie eine HDMI Schnittstelle. Diese Komponenten zusammen mit der Größe (1Liter Volumen) und die praktische VESA Halterung machen den Revo zu einem perfekten Medienzuspielen für einen LCD HD Fernseher.

Kurz zu den Inneren Werten des Revo 3600.

revo1 revo4

 

Viel interessanter ist der NVDIA Chip der eine volle HD Unterstützung mitbringt. Der ION Chipsatz oder 9400M bringt folgende Merkmale mit.

9400ion

 

Speicherinterface für  DDR3-1066 oder DDR2-800. Die Anzahl der Streamprozessoren beträgt 16, die mit 450MHz sowie 1100MHz für die Shadereinheiten getaktet sind. Vom Hauptspeicher knappt sich der Chipsatz 256MB ab, welche mit 1600MHz getaktet werden. Durch die DirectX 10 Unterstützung ist der Chip vollkommen Windows Vista Aero geeignet.

Benchmarks

Furmark 1024×768, ohne AA/AF

furmakr1024

 

BOINC Seti@Home ohne Optimierung (INTEL ATOM + Cuda)

ioncuda2

 

Das installierte Windows Vista SP1 32Bit fühlt sich nicht träge an, solange man den kleinen Atom 230 (1,6GHz, FSB 533, 512K Cache) nicht überlastet. Die Wahl des Antivirenprogrammes sowie der immer laufenden Anwendungen sollte deshalb gut geplant sein. Die Vorinstallierte Software von Acer kann man gut ausdünnen. Alternativ läuft der Revo auch unproblematisch und gefühlt etwas schneller unter Windows 7. Videos auf Youtube sowie komplexe Webseiten bereiten dem Revo keine Probleme. Neucodierte HD Flashvideos spielt der Acer ohne Ruckler dank Hardwarebeschleunigung ab.

HD Video Wiedergabe

In meinen Tests spielte der Acer Aspire Revo 3600 jegliches HD Material ruckelfrei ab. Material das in 720p Auflösung und MKV Container vorlag erzeugte eine CPU-Last von 30%. Full HD Material im Transport Stream nie mehr als 45% CPU-Last. Bei BluRay verhielt es sich ähnlich, PowerDVD erzeugte in etwa die selbe Prozessorlast wie kostenlose Videoplayer.

revo_hd

 

Bei jeglichen Tests blieb der Revo sehr leise und eignet sich damit perfekt als Wohnzimmer PC. Der Lüfter dreht nur kurz am Start voll auf, nach einer Stunde Vollast war der Lüfter nur in sehr leiser Umgebung wahrnehmbar.

 

Aktuelle Prozessorübersicht

Dezember 12th, 2009 No Comments »

In meinem Stamm PC Hilfe Forum, habe ich eine Liste mit aktuellen Prozessoren gepostet. Vielleicht bringt diese etwas Licht in den derzeitigen Prozessor- und Sockeldschungel. Die Übersicht findet man hier, sowie im Tipps für Vista Blog.

Der Übersicht wurde am 12.12.2009 auf den aktuellsten Stand gebracht. Es wurden nur derzeit (kaufbare) verfügbare Prozessoren gelistet, Prozessorankündigen wurden nicht berücksichtigt.