Axis Of Awesome – Live

April 28th, 2010 No Comments »

Wie schon in diesem Eintrag haben die drei Jungs von Axis of Awesome den Grund für erfolgreiche Songs gefunden – nur 4 Akkorde. Das folgende Video ist von einem Liveauftritt mit noch mehr Songs.

Avatar 2 Trailer

April 8th, 2010 No Comments »

Der zweite Teil von Avatar ist sicherlich besser als der Erste…:D

unnützes iPad?

April 6th, 2010 No Comments »

Ich gehöre zu den Leuten die nicht *yeah* schreien wenn Apple ein neues Produkt auf den Markt bringt. Weder iPhone noch iPad kommen für mich in die engere Wahl.

Das JooJoo dagegen ist eher was für mich. Das Internettablet der indischen Firma Fusion Garage, hieß ehemals CrunchPad. Laut HackaDay ist das Pad eine ernstzunehmende Alternative. Die Innereien basieren auf einer Atomplattform mit N270, mit 1GB RAM (austauschbar), 4GB Flashspeicher verpackt in einem kapazitiven 12,1” Touchscreen mit 1366x768er Auflösung. Die Grafikberechnung übernimmt NVIDIAs neue ION Plattform. Dazu gibt es die üblichen Schnittstellen wie WLAN, Bluetooth, USB 2.0, 3,5mm Kopfhörer Anschluss und die Funktionen wie Beschleunigungssensor, Webcam und Umgebungslichtsensor. Ausserdem sind MiniPCIe Slots für Erweiterungen vorgesehen, zum Beispiel für ein UMTS Modem oder zusätzlichen Flashspeicher. Als Betriebssystem kommt eine (sehr stark) angepasste Version von Ubuntu zum Einsatz, welche unter anderem Flashvideos unterstützt. Durch den NVIDIA Grafikchip sollten auch FullHD oder 720p Videos kein Problem darstellen, nur der begrenzte Speicherplatz wird einiges an Umdenken erfordern. Ausgeliefert werden die ersten Exemplare im Mai, aber nur in den USA für $499. Wann das JooJoo nach Europa kommt ist noch offen. Auf jeden Fall scheint das Internettablet echt zu sein und kein Hoax.

Zu guter Letzt: Das JooJoo wiegt knapp über 1KG und der Akku soll maximal 5h halten.

Mehr Tablets stehen in den Startlöchern, vor allem auf NVIDIAs Tegraplattform bin ich gespannt. Auch aus dem Intellager wird noch einiges kommen, man wird sehen.