Pimp my PowerBook 3400c

November 9th, 2010 No Comments »

Wie versprochen kommt hier der zweite Teil zum Apple PowerBook 3400c.

In diesem Beitrag widme ich mich dem Zerlegen des 3400c sowie dem Speicher- und Festplattentausch.

Was für Werkzeuge werden benötigt? Man braucht nur einen T-8 Torx, damit lässt sich das 3400c komplett demontieren. Den T-8 Torx gibt es als Bit oder als eigenständiger Schraubendreher in jedem gut sortierten Baumarkt für etwa 4 Euro.

t8

Nachdem man Akku und Laufwerk (CD oder Diskette) entfernt hat, löst man die drei Schrauben an der Unterseite des PowerBooks.

pb3400_unten

Jetzt kann vorsichtig vom Akkueinschub her, die Tastatur anheben. Alternativ kann man auch die Leertaste drücken und die Tastatur an den danebenliegenden Tasten anheben. Um die flexible Verbindungsplatine nicht zu beschädigen vorsichtig die Tastatur Richtung Handballenauflage zurückziehen und dann hochklappen.

pb3400_anheb

Als nächstes öffnet man die Handballenauflage, mit leichtem Druck lassen sich die einzelnen Zähne von der Bodenplatte lösen.

pb3400_mess

Der Festplattenkäfig ist mit drei Schrauben fixert. Nach dem Lösen sollte man äußerst vorsichtig vorgehen um die Verbindung zwischen Festplatte und Mainboard nicht zu beschädigen. Das Kabel lässt sich einfach von der Platine lösen. Noch vier Schrauben der Festplatte entfernen und schon kann man eine neue IDE Festplatte einsetzen.

 pb3400_hdd

Jede 2,5“ IDE (PATA) Festplatte mit einer maximalen Höhe von 17mm und maximal 32GByte Speicher passen.

Der Arbeitsspeicher lässt sich nur mit den für das PowerBook 3400 vorgesehenen Speichermodul mit PB3400 Connector aufrüsten. Diese Module gab es in 16, 32, 64 und 128MByte Varianten.

pb3400_ram

Die Platine lässt sich einfach in die Halterung drücken und schwebt somit über den PCMCIA Steckplätzen.

Bei Fragen und Anregungen bitte das Kontaktformular benutzen.